Schal „Aurienne“

Eigentlich wollte ich einfach nur mal einen Schal für mich häkeln, ohne den Hintergedanken eine neue Anleitung zu schreiben. Bei Herumprobieren mit verschiedenen Mustern entstand dann die Idee für ein reliefartiges Wellenmuster, welches sich in angehäkelten Fransen fortsetzt. Das Ganze hat mir so gut gefallen, dass ich am Ende doch wieder zu Stift und Noitzblock gegriffen habe. Die passende Wolle dazu war auch schnell gefunden und so hat der in Perlmutt und Gold glänzende Schal auch schnell seinen Namen gehabt (lat. aurum = Gold).

Die Anleitung ist wie immer in den unten genannten Shops erhältlich.